top of page
  • AutorenbilduniSmart

Unternehmensnews Februar 2024*

Alles was der Februar an Neuerungen und Änderungen bietet, lesen Sie im uniSmart Unternehmernewsletter!



EU-Batterieverordnung: Mehr Verantwortung für Hersteller und Händler

Ab dem 18. Februar 2024 müssen Hersteller, Importeure und Händler von Batterien sowie batteriebetriebenen Geräten zusätzliche Anforderungen erfüllen. Diese Regelungen der neuen EU-Batterieverordnung sollen nicht nur die Umwelt schützen, sondern auch sicherstellen, dass die Verbraucher über die Auswirkungen ihrer Batterien informiert sind. Eine umfassende Transparenz und nachhaltige Praktiken stehen im Mittelpunkt dieser Verordnung.


 

Herkunftskennzeichnung an der Fleischtheke: Transparenz für Verbraucher

Seit dem 1. Februar 2024 sind Fleischer und Metzger dazu verpflichtet, die Herkunft von Schweine-, Schaf-, Ziegen- und Geflügelfleisch an der Theke sichtbar zu machen. Dieser Schritt in Richtung Transparenz ermöglicht es den Verbrauchern, informierte Entscheidungen zu treffen und das Bewusstsein für die Herkunft von Lebensmitteln zu stärken. Die genaue Kennzeichnung von Aufzucht und Schlachtung wird dabei eine zentrale Rolle spielen.


 

SV-Meldeportal: Digitaler Wandel in der Sozialversicherung

Zum 29. Februar wird das bekannte Portal "sv.net" abgeschaltet und durch die Nachfolger-Software "SV-Meldeportal" ersetzt. Diese Veränderung soll den wachsenden Anforderungen an den Datenaustausch in der Sozialversicherung gerecht werden. Die Digitalisierung schreitet weiter voran, um einen effizienten und zeitgemäßen Austausch von Meldungen zu gewährleisten.


 

Inflationsprämie im Dachdeckerhandwerk: Anerkennung für Arbeitnehmer

Der Tarifvertrag im Dachdeckerhandwerk sieht ab Februar 2024 eine Inflationsprämie für alle gewerblichen und kaufmännisch-technischen Arbeitnehmer vor. Die Zahlung von 457 Euro zeigt die Anerkennung für die harte Arbeit dieser Berufsgruppe und soll die steigenden Lebenshaltungskosten ausgleichen.


 

Kürzere Ersatzfreiheitsstrafen: Ein Schritt zur sozialen Gerechtigkeit

Die Dauer von Ersatzfreiheitsstrafen wird halbiert, um eine fairere Alternative für diejenigen zu schaffen, die Geldstrafen nicht bezahlen können. Diese Maßnahme soll sicherstellen, dass die Strafe besser im Verhältnis zur begangenen Straftat steht und nicht zu einer unverhältnismäßig langen Haft führt.


 

Neuregelung bei der Medikamenten-Zuzahlung: Vereinfachung für Verbraucher

Ab dem 1. Februar 2024 wird die Zuzahlung für Arzneimittel auf die Packungsgröße bezogen. Dies vereinfacht den Prozess und stellt sicher, dass Verbraucher nicht mehrfach für kleinere Packungen zahlen müssen. Die Änderung trägt dazu bei, die Kosten für notwendige Medikamente besser zu kontrollieren.


 

Einspeisevergütung für PV-Anlagen sinkt: Zeit für schnelle Entscheidungen

Für Besitzer von Photovoltaikanlagen bedeutet der 1. Februar einen Einschnitt in die Einspeisevergütungen. Es kann sinnvoll sein, bestehende Anlagen vor dem Stichtag zu installieren, um von den höheren Vergütungen zu profitieren. Für neue Anlagen gelten ab diesem Zeitpunkt niedrigere Einspeisevergütungen, mit einer weiteren Absenkung ab August.


 

 

Sie wollen immer auf dem neuesten Stand bleiben? 

Die uniSmart informiert Sie regelmäßig über alle Neuigkeiten aus der Unternehmer-Welt!



 

 

Schon gewusst?  Alle News-Blogs der uniSmart können Sie jederzeit hier nachlesen!

*Bildrechte: freie Bilddatenbank unsplash | Behnam Norouzi

bottom of page