top of page
  • uniSmart

Was ein MDM ist und welchen Nutzen es bringt?

Unternehmen, welche viele mobile Geräte einsetzen, sollten ein "Mobile Device Management (MDM)" im Einsatz haben. Geregelt werden darüber die Nutzung und Aktualisierung dieser Geräte.


Ein MDM über nimmt das gesamte Management mobiler Geräte! - uniSmart
Ein MDM übernimmt das gesamte Management mobiler Geräte!

Mobile Device Management (MDM) ist die zentralisierte Verwaltung von mobilen Geräten wie Smartphones, Tablets und Notebooks im Unternehmen. MDM beabsichtigt bei gleichzeitigem Schutz des Unternehmensnetzwerks, die Sicherheit und Funktionalität dieser Geräte am Arbeitsplatz zu optimieren.

 

Möglichkeiten eines MDM

Software für Mobile Device Management ermöglicht die Verteilung von Anwendungen, Daten und Konfigurationseinstellungen sowie Patches für mobile Geräte. Es ermöglicht Administratoren, mobile Geräte so einfach wie Desktop-Rechner zu überwachen und bietet optimale Performance für die Anwender.

MDM-Tools beinhalten Anwendungsmanagement, Datei-Synchronisierung & -Austausch sowie Daten-Sicherheits-Tools. Außerdem unterstützen MDM-Lösungen unternehmenseigene oder persönliche Geräte.

 

Das ideale Mobile-Device-Management-Tool:

  • ist kompatibel mit allen gängigen mobilen Betriebssystemen und Anwendungen.

  • arbeitet mit verschiedenen Dienstleistern zusammen.

  • sichert Daten sowie Programme und stellt diese gegebenenfalls via Over-the-Air wieder her.

  • stellt schnell die nächste Generation von Betriebssystemen und Anwendungen bereit.

  • ermöglicht es bei Bedarf Geräte hinzuzufügen oder zu entfernen, um eine optimale Netzwerkleistung und Sicherheit zu gewähren.

 

Umgang mit einem MDM

Auch MDM-Systeme müssen sicher sein. Neben der Erfüllung der IT-Sicherheit sollte auch der Datenschutz höchste Priorität haben. Entsprechende Konzepte müssen die Einhaltung dokumentieren, Risiken minimieren und Richtlinien für Gefahrensituationen definieren - wie z.B. Serverstandorte in Europa.

Im besten Falle wird diese Konzeption mit dem jeweiligen Anbieter gemeinsam erarbeitet und festgelegt.