• uniSmart

Was sich im Oktober alles ändert

Ab Oktober gelten viele neue Regelungen. Der Mindestlohn steigt, auch für MidiJobber wurden neue Grenzen festgelegt. Bei den Gaspreisen wird noch über staatliche Festlegungen gestritten. Wir von uniSmart sagen Ihnen, was alles neu ist.


Alle Neuerungen im Oktober - uniSmart
Alle Neuerungen im Oktober

Mindestlohn steigt auf zwölf Euro

Im Oktober steigt der Mindestlohn, nach der Anhebung im Juli, erneut. Arbeitnehmer erhalten künftig statt mindestens 10,45 Euro nun 12 Euro. Ausnahmen gelten bei: Jugendlichen unter 18 Jahren, Auszubildenden, Langzeitarbeitslosen, Praktikanten und Ehrenamtlichen. Tarifverträge, die weniger als zwölf Euro vorsehen, werden an dieser Stelle ungültig.


Minijobber dürfen mehr verdienen

Damit eine Wochenarbeitszeit von zehn Stunden möglich ist, steigt mit der Erhöhung des Mindestlohns auch die Minijob-Grenze von 450 auf 520 Euro. Bei jeder weiteren Erhöhung des Mindestlohns soll sich auch die Deckelung für Minijobber verändern. Damit sich Mehrarbeit für jene Beschäftigten lohnt, wird die Höchstgrenze für eine Beschäftigung im Übergangsbereich (Midi-Job) von monatlich 1.300 Euro auf 1.600 Euro angehoben.

 

Corona-Regelungen

Grundsätzlich sehen die Bundesvorgaben eine FFP2-Maskenpflicht im Fernverkehr, in Arztpraxen und den Einrichtungen weiterer Heilberufe vor (medizinische Masken für 6- bis 14-Jährige und Personal). Für den Zutritt zu Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sowie für Beschäftigte im ambulanten Pflegedienst besteht ebenfalls eine Maskenpflicht. Darüber hinaus gelten in den einzelnen Bundesländern entsprechend angepasste Beschränkungen.


Die Regel für den vollständigen Impfschutz ändert sich ebenfalls im Oktober. Als „vollständig geimpft“ gegen Corona gelten Menschen, die mindestens drei Impfungen erhalten haben. Die nach zweimaligem Impfen ausgestellten Nachweise laufen mit dem 30. September 2022 als Nachweis einer vollständigen Impfung aus.

Es bestehen aber einige Ausnahmen, um auch ohne dritte Impfung als geschützt zu gelten. Für einen vollständigen Schutz müssen neben zwei Einzelimpfungen entweder:

  • ein positiver Antikörpertest vor der ersten Impfung, oder

  • eine mittels PCR-Test nachgewiesene Covid-Infektion vor der zweiten Impfung, oder

  • eine mittels PCR-Test nachgewiesene Covid-Infektion nach der zweiten Impfung, seit der Testung müssen 28 Tage vergangen sein, vorgelegt werden.

 

Mehrwertsteuer auf Gas sinkt - Gaspreisdeckel kommt

Zum 1. Oktober wird die Mehrwertsteuer auf den Gaspreis von 19 auf 7 Prozent gesenkt.

Dazu wurde gerade der sogenannte "Gaspreisdeckel" angekündigt. Dieser soll die Funktionen haben, den Gaspreis auf einen festgeschriebenen kWh-Preis zu begrenzen.

 

Frist für Grundsteuer-Erklärung endet

Bis Ende Oktober müssen Eigentümer von Grundstücken, Häusern oder Wohnungen ihre Erklärungen zur neuen Grundsteuer melden. Eine Fristverlängerung ist nicht vorgesehen.

 

Kein WhatsApp mehr für alte iPhones

Im vergangenen Jahr traf es Verbraucher mit Android-Handys, deren Betriebssystem älter als Android 4.1 war. Ihnen wurde der Zugriff auf den Messengerdienst WhatsApp verwehrt. Im Oktober trifft es nun auch die iPhone-Besitzer. Und zwar jene, die iOS 10 und 11 verwenden. Sie werden vom 24. Oktober 2022 an die App nicht mehr nutzen können. Der Grund dafür sind Sicherheitsbedenken. Zudem funktionieren Updates nicht mehr auf den alten Betriebssystemen.

 

Sie wollen immer auf dem neusten Stand bleiben? Die uniSmart informiert Sie regelmäßig über alle Neuigkeiten aus der Unternehmer-Welt!

 

Schon gewusst? Alle News-Blogs der uniSmart können Sie jederzeit hier nachlesen!