top of page
  • AutorenbilduniSmart

Die digitale Fahrzeugzulassung kommt

Ohne Nummernschild fahren - in Deutschland undenkbar. Denn wer ohne Kennzeichen fährt, riskiert eine Geldbuße in Höhe von 60 Euro.

Jetzt gibt es jedoch eine Ausnahme, welche die Bundesregierung beschlossen hat!

Neue Regeln bei der Fahrzeugzulassung - erfahren Sie mehr bei uniSmart
Neue Regeln bei der Fahrzeugzulassung

Egal welche Art von Fahrzeug - wer auf öffentlichen Straßen fährt, benötigt ein Kennzeichen.

Nun hat die Bundesregierung eine Verordnung beschlossen, die sowohl das Nummernschild als auch die Zulassung des Autos neu regelt.

 

Die digitale Fahrzeugzulassung

Wer sein neues Auto anmeldet, darf künftig bis zu 10 Tage lang ohne Plakette auf den Kennzeichen und ohne Fahrzeugpapiere fahren. Das hat das Bundesministerium für Digitales und Verkehr beschlossen.

Denn der gesamte Prozess der Autozulassung wird digital. Ab dem 1. September 2023 können alle Autofahrer ihr neues Fahrzeug einfach von zuhause aus anmelden und unmittelbar danach bereits losfahren.

 

Der Ablauf

„Als Nachweis dient der digitale Zulassungsbescheid“, heißt es beim Ministerium. „Bürger müssen nicht mehr die Übersendung der Fahrzeugdokumente und Plaketten abwarten und dürfen bis zu 10 Tage lang ohne diese fahren.“ Das heißt: Wer ein neues oder gebrauchtes Auto kauft, muss künftig nicht erst zum Amt, um das Fahrzeug zuzulassen, sondern kann es online einfach selbst erledigen. Ein Kennzeichen ohne TÜV-Plakette am Auto ist dann regelkonform.

 

Sie wollen immer auf dem neusten Stand bleiben?


Die uniSmart informiert Sie regelmäßig über alle Neuigkeiten aus der Unternehmer-Welt!



 

Fazit

Langsam aber sicher kommt die digitale Transformation in Schwung. Die digitale Fahrzeugzulassung ist ein weiterer Schritt zur Zeit- und Kostenersparnis für Unternehmen und Bürger.

bottom of page